Dienstag, 28. Juni 2011

Hinweis zur neuen Studie auf finews.ch


Wenige Banken nutzen die sozialen Netzwerke. Viele Finanzinstitute befürchten, einem Hype aufzusitzen und scheuen daher die Investitionen.
bank-social-media
Das Thema ist eindeutig im Trend. Doch wie so oft bei boomenden Ereignissen findet auch Social Media nur langsam Platz in der Geschäftswelt.
Die beiden im Social-Media-Geschäft tätigen Agenturen Skill2Skill und Feinheit wollten zwischen März und April 2011 von 65 Schweizer Finanzinstituten wissen, wie sie sozialen Netzwerken gegenüber stehen, und was die Hintergründe für die Nutzung oder ihrer Bedenken sind.
Neue Studie
Die Erkenntnisse finden sich in der Studie «2011 Social Media im Bankenwesen – Eine Bestandsaufnahme in der Schweiz». Sie ist entstanden in Zusammenarbeit mit Nils Hafner, Professor am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern. Die Erhebung zeigt, dass das Interesse und Wissen in Bezug auf Social Media bei der Mehrheit der Schweizer Banken sehr hoch sind.
Allerdings spiegelt sich dies nur ansatzweise in der geschäftlichen Nutzung von Social Media wieder, denn nur knapp über die Hälfte der befragten Institute nutzen Social Media in diesem Rahmen.
Den vollständigen Artikel findet man hier...

Keine Kommentare: