Freitag, 10. Juni 2011

Kundenzufriedenheit reicht nicht mehr! Schon lange!

Launige Worte zum Einstieg: Die Konsumhölle Kreuzlingen Nord heisst Konstanz und da war ich grad. Skurril: Als ich bei Aldi an der Kasse an der Reihe bin, fragt Kassiererwoman, ob sie die fünf oder die drei sei. Ich antworte, ich wisse das nicht so genau. Sie bedeutet mir, dass ich die Klappe halten soll und sie mit Ihrer Kollegin redet. Gleichzeitig zieht sie meine Waren übers Band und sagt dann "Neunzehnachtneunzig". Ich halte die Klappe. Sie bedeutet mir, dass sie JETZT mit MIR redet und ich zahle brav. Dann wünscht sie mir: "Schönen Abend noch". Es ist 14.18 und wir sind in Konstanz....

Buch der Woche: Raymund Krauleidis schickt mir ein Bilderrätsel dessen Lösung "Kundenzufriedenheit" ist. Ich kapier das natürlich nicht und muss nachfragen. Seit ungefähr 20 Minuten habe ich nun meine Demütigung überwunden. Am Montag erscheint Raymunds neues Buch: Schmoltke all inklusive. Schon der Vorgänger "Schmoltke und ich" über den Büroalltag eines Grossunternehmens hat mir die Auswahl des Kundenweihnachtsgeschenks 2009 einfach gemacht. Jeder Projektleiter, der gegen die Mühlen der eigen Unternehmung kämpfen musste, bekam von mir dieses Buch. Und konnte wohl mindestens 50% aller darin beschriebenen Szenen nachvollziehen.   Auch sehr schön, der neue Trailer zum Buch auf Amazon.de. Hier der Link zu Buch und Trailer....
Veranstaltung 1: Letzte Woche durfte ich noch beim Social Media Tag des Immobilienvermarkters RE/MAX im Verkehrshaus Luzern referieren. Das war insofern spannend, als dass RE/MAX augenscheinlich die Bedeutung für Social Media sehr gut verstanden hat und nun vor der Herausforderung steht, seine weit mehr als 100 selbständigen Makler in der Schweiz für dieses Thema zu begeistern. Das scheint Ihnen aber Augenscheinlich gut gelungen zu sein. Hier einige Impressionen vom RE/MAX Social Media Tag:



Veranstaltung 2: In diesem Zusammenhang auch noch bemerkenswert war die Informare in Berlin. Dort durfte ich auf Einladung von Prof. Dr. Klaus Tochtermann, dem Leiter der Zentralbiobliotheken der Wirtschaftswissenschaft ZBW in Kiel und Hamburg an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. Auch hier das Thema "Social Media. Sie sind gut beraten, mitzumachen. Fazit: Zwei sehr spannende  Impulsvorträge von Dr. Alexander Stocker (Joanneum Research Graz, Österreich) und Prof. Klaus Tochtermann. Erster zeigte auf, wie Social Media vor allem intern für eine Organisation genutzt werden kann. Zweiter zeigte die Vermarktung der ZBW durch Social Media inklusive IPad App auf. Das ist natürlich für Forscher und Studierende besonders spannend. Dann wurde gemeinsam mit Ingo Blees (DIPF, Frankfurt) und mir darüber diskutiert, wie Informationsversorger Social Media einsetzen können, was dabei zu beachten ist, warum das Monitoring der Social-Media-Aktivitäten so wichtig ist und welche Bedeutung Soziale Medien in Zukunft haben werden. Eine tolle Veranstaltung.

Keine Kommentare: